ki-werkstatt ®

Ingenieurbüro, Spezialprojekte, Ideenschmiede, Tüftel- und Bastelecke von
HOLGER TUTTAS MEDIA

Autor: Holger Tuttas


Foto: Absaugvorrichtung am Spannhals montiert.
Irgendwie Ehrensache, dass man seine eigene Absaugvorrichtung entwirft. Die von mir eintwickelte wurde aus 8 mm und 6 mm HPL-Platten gefräst und wird einfach mit einer M4 Schraube am Spannhals der Fräse befestigt.

Details:
1. Obere Platte 8 mm stark, damit genug Platz für das zur Befestigung nötige M4 Gewinde ist.
2. Drei "Zwischenringe" und Bodenplatte a 6 mm passend für den Metabo-Fräsmotor. Für andere Motoren hier ggf. mehr oder weniger Zwischenringe oder andere Stärken nötig.
3. Alle Platten werden einfach mit M4 Schrauben verschraubt.

Zusätzliche Arbeiten:
1. Die Löcher in der oberen Platte mit Senker für M4 Senkkopfschrauben aufweiten.
2. Den Teil an der Spannschraube komplett mit 3.2 mm Bohrer durchbohren. Dann den einen Teil mit 4 mm Bohrer erweitern, in den anderen ein M4 Gewinde bohren. Dann die Stege trennen.
3. Die unterste Platte hat 3.2 mm Löcher. Dort M4 Gewinde bohren.
4. Alurohr mit 25 mm Durchmesser mit Epoxidharz-Kleber in das 25 mm Loch der oberen Platte kleben.

Die DXF-Files zum kostenlosen Download:
absaugvorrichtung-oben.dxf     absaugvorrichtung-mitte.dxf     absaugvorrichtung-unten.dxf



Foto: Die Absaugvorrichtung komplett montiert mit eingeklebtem Alurohr für die Schlauchaufnahme.




© HOLGER TUTTAS MEDIA (2017)   |   Impressum